Türkische Schülerin schwimmt heimlich nachts

Bild: ORF/Epo Film/Petro Domenigg

Martha ist eine engagierte Lehrerin, doch genau das wurde ihr bereits zum Verhängnis: An einer neuen Schule will sie von vorne anfangen. Aber dann trifft sie auf die türkische Schülerin Ilayda, die vor drei Jahren plötzlich beschlossen hat, Kopftuch zu tragen - ohne Druck durch die Familie, ohne Zwang. "Die Freischwimmerin" wird am Mittwoch, 4. Juni, um 20.15 Uhr auf ORF 2 ausgestrahlt.

Martha ist eine engagierte Lehrerin, doch genau das wurde ihr bereits zum Verhängnis. Deshalb will sie an einer neuen Schule von vorne anfangen. Dort trifft sie auf die türkische Schülerin Ilayda, die vor drei Jahren plötzlich beschlossen hat, Kopftuch zu tragen - ohne Druck durch die Familie, ohne Zwang. ausgestrahlt.

Die 17-jährige türkische Schülerin Ilayda lebt mit ihrer sehr gut integrierten Familie in Wien. Sie selbst hat sich nach dem Tod ihres Vaters ganz auf ihre Religiosität besonnen und trägt wieder das Kopftuch. Dadurch grenzt sie sich jedoch immer mehr von ihrer Klasse ab. Sie ist eine leidenschaftliche Schwimmerin und geht dieser Passion heimlich nachts im Schulschwimmbad nach.

Als dies ihre engagierte Sportlehrerin Martha bemerkt, versucht sie nun Ilayda über die Schulschwimm-Mannschaft, die an einem Wettbewerb teilnehmen soll, wieder in die Klassengemeinschaft zurückzuholen. Das Problem ist allerdings, dass sie für diesen Wettbewerb Kopftuch und Burkini ablegen und im normalen Badeanzug schwimmen müsste.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen