Türkischer Häftling fuhr Polizisten nieder: "Kein Ri...

Jener 29-jährige Türke, der am Donnerstag in Floridsdorf auf der Flucht vor der Polizei einen Beamten angefahren hat, war Insasse in der Justizanstalt Hirtenberg, wo er eine mehrjährige Haftstrafe wegen Eigentums- und Drogendelikten absaß. Er galt dort als Vorzeigehäftling und hatte von Donnerstag- bis Freitagvormittag Ausgang. Nun spricht der Gefängnisleiter über den Insassen.

Jener 29-jährige Türke, der am Donnerstag in Floridsdorf auf der Flucht vor der Polizei , war Insasse in der Justizanstalt Hirtenberg, wo er eine mehrjährige Haftstrafe wegen Eigentums- und Drogendelikten absaß. Er galt dort als Vorzeigehäftling und hatte von Donnerstag- bis Freitagvormittag Ausgang. Nun spricht der Gefängnisleiter über den Insassen.

Nach der Kollision in Wien erhielt die Justizanstalt Hirtenberg die Mitteilung, dass ein Insasse bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagabend verletzt worden ist. Dabei handelte es sich um jenen 29-Jährigen, der mit einem nicht zugelassenen Motorrad auf einen Polizisten zufuhr und diesen .

"Er ist 1987 geboren, sieht aber sehr jugendlich aus. Er gilt nicht als Risikotäter" wird Brigadier Alfred Steinacher, Leiter des Gefängnisses von der APA zitiert. Wegen guter Führung habe er sich im gelockerten Vollzug befunden, hinter Gittern eine Tischlerlehre absolviert. Wegen seiner Drogen-Vorgeschichte musste er sich regelmäßig Harntests unterziehen.

Am Donnerstag um 10 Uhr durfte er das Gefängnis als Freigänger verlassen, am Freitag hätte er zur selben Uhrzeit ins Gefängnis zurückkehren sollen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen