Turnier-Absagen: Herpes-Virus tötet zahlreiche Pferde

Dieses Pferd muss zum Virustest.
Dieses Pferd muss zum Virustest.imago images
Im Pferdesport grassiert ein Virus, das die Tiere verenden lässt. Bisher sind sechs Pferde daran gestorben und viele mehr daran erkrankt.

Ein tödliches Herpes-Virus sorgt im Pferdesport für Aufregung. Nach einem Turnier in Valencia häufen sich bei den Tieren die Todesfälle. Jetzt ist auch in Deutschland das erste Pferd nach einer Infektion verstorben. Es war zuvor in Valencia an den Start gegangen.

Laut Angaben des Reitsportverbandes FEI wächst die Zahl der Todesfälle bereits auf sechs. "Der Ausbruch ist wahrscheinlich der schlimmste seit vielen Jahrzehnten in Europa", warnt FEI-Generalsekretärin Sabrina Ibáñez.

Mindestens bis 28. März hat der Verband als Sicherheitsmaßnahme alle Bewerbe abgesagt.

Mittlerweile gibt es auch in den USA erste Nachweise des Virus. In Florida wurde ein Pferd positiv getestet. Auch in den Doha wurden bei einem Turnier zwei Fälle nachgewiesen.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung gibt Entwarnung, dass die Viren "keine auf Menschen übertragbaren Krankheiten" verursachen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, red Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen