TV-Hammer! Läuft die Formel 1 bald nur mehr bei Amazon?

Charles Leclerc
Charles Leclercimago images
Ist Streaming auch in der Formel 1 die unausweichliche Zukunft? Der Chef der Rennserie bestätigt "aktive Gespräche" mit Amazon.

Die Königsklasse des Motorsports fürchtet sich. Nicht etwa vor dem Christkind oder vor Corona-Weihnachten, sondern vor der Jugend. Die Formel 1 fürchtet sich, dass sich die junge Generation nicht mehr so wie früher für ihren heiß geliebten Sport begeistern könnte.

Deshalb hat Formel-1-Chef Chase Carey, der noch bis Ende Jahr im Amt ist, schon vor einiger Zeit die Digitalstrategie ausgerufen. Mit einer E-Sports-Offensive und einer Netflix-Serie soll auch die Generation Z die Rennstrecke lieben lernen. Doch genug ist das nicht. Die gesamte Live-Übertragungsstrategie wird überdacht und womöglich bald revolutioniert.

Nun bestätigte Carey gegenüber der "Financial Times", dass die Formel 1 "aktive Gespräche" mit Amazon führe. Künftig könnten Formel-1-Rennen nicht mehr traditionell am Fernseher geschaut, sondern immer und überall gestreamt werden.

Der Formel-1-Boss habe schon "umfangreiche Diskussionen mit Amazon und allen globalen Digital-Plattformen" hinter sich. Er sagt: "Sie sind unglaublich wichtige potenzielle Partner für die Rennserie und eine Chance für uns weiterzuwachsen."

Amazon nahm zu den Aussagen des Formel-1-Chefs nicht Stellung, doch der Streaming-Gigant investiert seit einigen Jahren in den Sport und zeigt unter anderem bereits Spiele der NFL, Premier League und Bundesliga.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen