TV-Krimi hatte fast so viele Zuschauer wie Wahl-Krimi

Die Spitzenkandidaten bei der Diskussion im ORF
Die Spitzenkandidaten bei der Diskussion im ORFfotokerschi.at
Wahl schlägt Soko! Im ORF gab es am Dienstag ein spannendes Duell zwischen einem Polit-Format und einem TV-Krimi.

Da soll man noch einmal sagen, dass Politik die Menschen nicht mehr interessiert. Die Quotenzahlen des ORF vom Dienstag beweisen nämlich das Gegenteil.

Um 21.03 Uhr startete am Dienstag in ORF1 die Soko Donau, nur drei Minuten später, um 21.06 Uhr, begann in ORF2 die Abschlussdiskussion zur Landtagswahl in Oberösterreich am kommenden Sonntag (26. September). Und am Ende lagen, was die Zuschauerzahlen betrifft, die Politiker vor den Ermittlern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

474.000 schauten Wahl-Diskussion

426.000 Zuschauer hatte die Soko Donau Folge "Der Geist", in der eine junge Frau spurlos verschwindet. Die Politikdiskussion mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Landtagswahl hingegen kam auf 474.000 Zuschauer, also um 48.000 mehr.

Spannend: Während die Krimiserie die zweitmeist gesehene Sendung am Dienstag in ORF1 war, brachte es die Politdiskussion gerade einmal auf Platz fünf in ORF2. Spitzenreiter war (nicht ganz überraschend) die ZIB 1 mit mehr als einer Million Zuschauern.

Nav-Account gs Time| Akt:
LinzWahlenTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen