TV-Sender zeigt versehentlich Porno statt Wetter

Porno statt Wetterkarte: US-Moderatorin Michelle Boss moderiert unbeirrt weiter.
Porno statt Wetterkarte: US-Moderatorin Michelle Boss moderiert unbeirrt weiter.brotherisarobot/Reddit
Zuschauer eines lokalen US-Fernsehsenders staunten nicht schlecht. Während des Wetterberichts um 18 Uhr war im Hintergrund ein Pornofilm zu sehen. 

Da staunten die Zuschauer des lokalen US-Fernsehsenders KREM 2 nicht schlecht. Normalerweise zeigt der Monitor hinter Moderatorin Michelle Boss die Wetteraussichten für die kommenden Tage. Doch am vergangenen Sonntag waren zur besten Sendezeit plötzlich Szenen eines Pornofilms zu sehen. 

Jetzt ermittelt die Polizei

"Es war bisher so schön sonnig. Wird sich das halten?", fragt die Nachrichtensprecherin Cody Proctor noch ihre Wetter-Kollegin, bevor die freizügigen Szenen im Hintergrund anlaufen. Boss berichtet ruhig weiter, bis nach knapp 10 Sekunden endlich (!) die richtige Karte eingeblendet wird.

Bisher ist unklar, wie es zu dem Fehler kommen konnte. In einer Pressemitteilung teilte die Spokaner Polizei mit, dass "viele besorgte Bürgerinnen und Bürger wegen des Vorfalls angerufen hätten." Auch dem lokalen Fernsehsender ist die ganze Sache äußerst peinlich: "Ein unangebrachtes Video wurde als Teil der Show ausgestrahlt. Wir arbeiten gewissenhaft daran, dass Vorfälle wie diese nie wieder vorkommen werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WetterPornografieTVUSAPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen