Tyga entschuldigt sich bei Paul McCartney

Tyga hat sich bei Paul McCartney entschuldigt: Der "Beatles"-Star wollte nach der diesjährigen "Grammy"-Verleihung zur Afterparty des Rappers, wurde von Tygas Türstehern allerdings nicht hereingelassen.

Tyga hat sich bei Paul McCartney entschuldigt: Der "Beatles"-Star wollte nach der diesjährigen "Grammy"-Verleihung zur Afterparty des Rappers, Der irritierte Ex-"Beatle" Paul McCartney fragte daraufhin, wie berühmt man denn noch werden müsse - offenbar sei es höchste Zeit, dass er wieder einen Hit lande. Die Geschichte sorgte weltweit für Aufsehen und Empörung.

Nun hat Tyga jedoch reagiert und sah sich mit dem Dilemma konfrontiert, wie man am besten mit jemandem wie Paul McCartney Frieden schließt. Der Rapper und Freund von twitterte, dass er von dem Vorfall keine Ahnung gehabt hätte, da er schlicht auf der Bühne einige Songs gerappt und anschließend wieder verschwunden sei.


I don't control the door. I had no knowledge SIR PAUL was there. I just performed and left.
— T-Raww (@Tyga)
Im Rahmen der Late-Night-Show von lud er den gebürtigen Briten auch noch zu seiner Show in Los Angeles am 26. Februar ein und bot eine eigene Eskorte für den Star an: "Paul, wenn du das hier siehst: Ich möchte dich wirklich gerne dabei haben. Ich würde dich persönlich begleiten", erklärt der Rapper peinlich berührt. Paul McCartney hat noch nicht reagiert.


.
— Jimmy Kimmel (@jimmykimmel)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen