Feuerwehr-Einsatz wegen Gummipuppe in der U1

Die Wiener Berufsfeuerwehr hatte am Freitagabend einen Notruf empfangen - ein Gegenstand wurde von der U-Bahn überfahren.
Am Freitagabend alarmierte der U-Bahn-Fahrer der Linie U1 die Notrufstelle: Er hatte einen Gegenstand auf den Gleisen bei der Station Donauinsel überfahren. Die Wiener Berufsfeuerwehr wurde sofort gerufen und machte sich auf den Weg zum Einsatzort. Der Betrieb musste bis zur Klärung der Ursache eingestellt werden.

Wie sich nach einer ersten Begehung rasch herausstellte, handelte es sich bei dem Gegenstand um eine Gummipuppe. Unbekannte hatten diese wohl an den Gleisen angebracht.

"Ein schlechter Scherz, denn die U-Bahn konnte rund eine halbe Stunde lang nicht fahren", so ein Sprecher der Wiener Linien gegenüber "heute.at". Um 21.45 Uhr konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. (mz)



CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. mz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityÖffentlicher VerkehrWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema