Über Rot gefahren, VW landet am Gürtel auf Dach

Montagmorgen überschlug sich ein VW nach einem Crash am Wiener Margaretengürtel. Einem 28-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.
Am heutigen Montagmorgen kam es in den frühen Morgenstunden gegen 2.30 Uhr am Wiener Gürtel zu einem Unfall. Bei einem der Beteiligten, einem 28-jährigen Mann, wurden rund 1,6 Promille gemessen.

Bei Rot über Ampel gefahren, VW landete auf Dach

Zwei Autofahrer - ein 28-jähriger Mann und eine 21-jährige Frau - wollten zeitgleich in die Arbeitergasse (5. Bezirk) abbiegen. Einer der beiden Lenker muss Rot gehabt haben, wie die Wiener Berufsrettung mitteilte, missachtete das Lichtsignal jedoch und fuhr weiter. Dabei krachten die beiden, ein blauer VW und ein grauer Toyota, ineinander.

VW landet auf Dach, Fahrer wollte nicht ins Spital

Der VW des 28-Jährigen überschlug sich und landete auf dem Dach. Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung, Polizei und Feuerwehr rückten aus. Der Mann wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt. Er verweigerte jedoch den Transport ins Spital zur Abklärung weiterer Verletzungen. Bei dem Unfall erlitt er "Prellungen im Bein- und Oberkörper-Bereich." so die Rettung.

Lenkerin verweigert Alkomattest

Einsatzkräfte der Polizei führte einen Alko-Vortest durch, welcher bei dem 28-jährigen Unfall-Lenker rund 1,6 Promille ergab. Einen anschließenden Alkomat-Test verweigerte der Alkolenker. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Feuerwehr richtete den blauen VW wieder auf, sicherte die beiden Unfall-Autos, entfernte etwaige Blechteile von der Straße und band ausgetetene Flüssigkeiten.

(mp)

Nav-AccountCreated with Sketch. mp TimeCreated with Sketch.| Akt:
BildstreckeCommunityVerkehrsunfallPolizeiRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren