Überfall auf Opa durch Prostituierte geklärt

Ein schwerer Raubüberfall auf einen 70-jährigen Grazer scheint nun geklärt: Der Mann hatte sich, wie schon öfters, im Sommer eine Prostituierte zu sich nach Hause bestellt und wurde zusammengeschlagen. Die 23-jährige Rumänin und ihr damaliger Begleiter wurden jetzt festgenommen. Sie bestreiten aber den Angriff auf den Grazer, der nach dem Raub im Krankenhaus behandelt werden musste, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der 70-Jährige hatte im Juni über eine Hotline die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen. Die Frau erschien in Begleitung eines Mannes, der vom Steirer eine höhere Summe Geld forderte. Als dieser sagte, er habe nicht soviel im Haus, soll ihm der Täter ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen haben. Während der alte Mann benommen zu Boden ging, nahmen die beiden Geld und drei Mobiltelefone an sich und verschwanden.

Der Pensionist dürfte stundenlang bewusstlos und benommen am Fußboden gelegen sein und rief erst tags darauf seine Schwester an, die sich um Hilfe kümmerte. Das Opfer wurde im Spital stationär aufgenommen. Die Ermittlungen der Beamten führten zu der 23-Jährigen, die Anfang Oktober in einem Bordell in der Obersteiermark ausgeforscht wurde. Für sie lag ein europäischer Haftbefehl vor. Ende Oktober klickten auch für ihren 28-jährigen Lebensgefährten in ihrer Heimat in Rumänien die Handschellen.

Beide Verdächtigen bestritten die Raubabsicht und meinten, dass der Freier die Prostituierte bedrängt habe. Deshalb habe der Rumäne ihn niedergeschlagen. Zwei Mobiltelefone und Kleidungsstücke haben die beiden mitgenommen. Diese soll der Grazer ihnen freiwillig gegeben haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen