Räuber hat ein Messer? Wirtin hat einen Wok

Die Wirtin schildert, wie sie sich mit einer Wok-Pfanne gegen den Überfall wehrte. (Video: 20 Minuten)
Die Wirtin schildert, wie sie sich mit einer Wok-Pfanne gegen den Überfall wehrte. (Video: 20 Minuten)
Ein Unbekannter überfiel das Imbisslokal Thai Wok Take-away. Köchin Oi Natschaipern verjagte den maskierten und bewaffneten Mann – mit einem Wok und Geschrei.
Mit einem Messer bewaffnet tauchte ein maskierter Mann am Samstag im Thai Wok Take-away in Grenchen im Schweizer Kanton Solothurn auf. "Er sagte: 'Gib mir Geld!' Ich sagte, dass ich kein Geld habe", berichtete Köchin Oi Natschaipern "TeleM1" vom Überfall.

Auch das Nachrichtenportal "20 Minuten" hat die Köchin nach dem Vorfall besucht. "Als ich das Messer sah, schaute ich um mich, was ich zur Verteidigung in der Nähe hatte", sagt Natschaipern. Dann habe sie die Pfanne genommen und sei rausgerannt. "Ich schrie: 'Geh weg!' – und er rannte raus." Danach alarmierte sie die Polizei.

Junger Räuber

Der Räuber sei beim Eintreffen der Polizei aber nicht mehr auffindbar gewesen. Laut der Köchin handelt es sich um einen jungen Täter im Alter von 16, 17 Jahren. Er sei ungefähr 1.60 Meter groß. "Er hatte ein Tuch vor dem Mund und eine Kappe auf dem Kopf. Ich sah nur die Augen", beschrieb Natschaipern dem Sender den Täter. "Ich denke, es war ein Ausländer, vermutlich aus Asien."

Die Köchin sagt, sie habe im ersten Moment einfach funktioniert, realisiere erst jetzt aber, was alles hätte passieren können. Als Heldin fühle sie sich nicht. "Ich habe nicht viel nachgedacht. Ich habe nur gedacht, dass ich überleben muss."

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zeugenaufruf

In einer Mitteilung vom Montag beschreibt die Polizei den Verdächtigen etwas detaillierter: Er hat kurze, hellbraune Haare und sprach beim Überfall Hochdeutsch. Zum Tatzeitpunkt trug er einen weißen Pullover mit grauen horizontalen Streifen, eine dunkelbraune Jacke, schwarze Hosen und schwarze Schuhe. Das Stofftuch, das er über Nase und Kinn hochgezogen habe, sei grau gewesen.

Personen, die im Zusammenhang mit dem versuchten Raubüberfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. qll TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizNewsWeltRaubüberfallRaub/Diebstahl

CommentCreated with Sketch.Kommentieren