Mann gibt Bursch Geld – und wird dafür ausgeraubt

Reichenaustraße auf Höhe der Pauluskirche (l.) in Innsbruck
Reichenaustraße auf Höhe der Pauluskirche (l.) in InnsbruckBild: Kein Anbieter/Google Maps
Als der Pensionist mitten in der Nacht von einem Burschen um Geld gefragt wurde, machte er einen Euro locker. Zu wenig für den Teenager, der mit einem Kumpanen zum Angriff überging.
In der Nacht auf Sonntag ist ein 72-Jähriger in Innsbruck Opfer eines Überfalls geworden. Wie die "Tiroler Tageszeitung" berichtet, ging der Mann gegen 2.15 Uhr früh die Reichenauerstraße entlang, als er in einem Hauseingang auf einen Burschen traf. Der Teenager bat den Einheimischen um Geld – und bekam es auch.

Der Tiroler drückte dem Burschen exakt einen Euro in die Hand. Das war dem Jugendlichen offenbar zu wenig. Gemeinsam mit einem Kumpanen attackierte er den älteren Mann und sie stahlen ihm die Geldbörse. Danach flüchteten sie. Der 72-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen.

Lange konnte sich das Duo aber nicht an ihrem Coup erfreuen. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnten die zwei Burschen in einem nahe gelegenen Park angetroffen und festgenommen werden. Dem Bericht zufolge soll es sich bei den mutmaßlichen Tätern um zwei Bulgaren im Alter von 14 und 16 Jahren handeln.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch.8 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsTirol

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren