Überflutungen: Unwetter setzen OÖ unter Wasser

Die Wassermassen bahnten sich ihren Weg durch Teile Oberösterreichs.
Die Wassermassen bahnten sich ihren Weg durch Teile Oberösterreichs.Bild: Matthias Lauber
Aufgrund starker Regenfälle kam es am Montag in den Bezirken Grieskirchen, Schärding und Perg zu Überflutungen und Schäden.

Mehrere Feuerwehren stehen seit dem frühen Nachmittag im Dauereinsatz. Laut dem Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich sind mehrere Straßen vermurt und Keller überschwemmt.

Kurz vor 15 Uhr verdunkelte sich in etwa in Sankt Aegidi der Himmel. Auch in Engelhartszell haben die Einsatzkräfte seit dem frühen Nachmittag keine ruhige Minute.

Straßen vom Schlamm befreit

Der Schlamm, den der Regen auf die Straßen und in die Keller gespült hat, hat Spuren hinterlassen. Es gibt beträchtlichen Sachschaden. Neben den Straßen liegen teilweise auch Hagelkörner.

Landesweit standen in Oberösterreich 16 Feuerwehren wegen Überflutungen im Einsatz. Verletzte gab es keine. Neben mehrere Kellnern in Wohnhäusern, die ausgepumpt wurden, mussten die Einsatzkräfte vor allem die Straßen wieder frei machen. (Red)

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsOberösterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen