Überraschter Einbrecher in Keller eingeperrt

Bild: Fotolia
Ein steirischer Pensionist hat einen Serieneinbrecher in seinem Wohnhaus überrascht und sprichwörtlich hinter Schloss und Riegel gebracht: Der Täter war in den Keller geflüchtet, woraufhin ihn der 85-Jährige einfach bis zum Eintreffen der Polizei einsperrte. Nach der Festnahme gestand der Verdächtige acht weitere Einbrüche.


Der Senior kam am Mittwoch gegen 19.30 Uhr in Kaindorf an der Sulm (Bezirk Leibnitz) nach Hause und bemerkte, dass jemand im Haus war. Der Einbrecher rettete sich in den Keller, während sich der 85-Jährige mit einem Besenstil "bewaffnete" und ihn verfolgte. Als es für den Verdächtigen keinen Ausweg mehr gab, sperrte der Hauseigentümer ihn im Keller ein und rief die Polizei.

Der 26-jährige mutmaßliche Einbrecher gestand, schon in den Tagen davor in das Haus des Steirers eingedrungen zu sein. Dabei stahl er aber vorerst nur den Hausschlüssel, um am Mittwoch erneut zu kommen. Der Tatort war auch nicht der einzige: Zuvor war der Verdächtige schon in andere Häuser, Wohnungen und Büros im Bezirk Leibnitz eingestiegen. Dabei erbeutete er Bargeld und Schmuck im Wert von etwa 4.000 Euro.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen