Check-Out! Lindenberg verlässt Hotel Atlantic

Die Musiklegende verlässt seine jahrelange Unterkunft in Hamburg. An einem "geheimen Ort" will er die Corona-Krise aussitzen.
Seit 26 Jahren ist das Hamburger Hotel Atlantic der Wohnsitz von Musiker Udo Lindenberg (73). Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat der eigenwillige Sänger und Gründer des Panikorchesters wegen der aktuellen Corona-Krise kurzfristig verlassen.

Udo zieht sich an "geheimen Ort" zurück



Obwohl von Seiten der Regierung beschlossen wurde, alle Hotels vorübergehend zu schließen, hätte das Atlantic seinem langjährigen Gast einen abgeschotteten Privatflügel zur Verfügung gestellt. Allerdings ohne Service.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wo Udo von jetzt an seine Zelte aufschlagen wird, ist nicht bekannt. Laut Management befindet er sich an einem "geheimen Ort", von wo er anscheinend auch seine selbst gezeichneten Bilder in regelmäßigen Abständen auf Instagram veröffentlicht und seine Fans auch mit Musikrätseln bei Laune hält.



Unter dem Motto "Ich bleib zu Hause" richtet der Sänger dabei auch emotionale Worte an die Öffentlichkeit: "die welt is voll am arsch und wir mittendrin..", heißt es. "aber durchhängen is nich. unser kumpel hoffnung is ja auch noch da, und trägt uns durch die schweren zeiten".

Er fordert alle dazu auf, sich in häusliche Isolation zu begeben und dankt den vielen helfenden Händen: "danke an alle die solidarisch sind!! weil hinter all den schwarzen wolken wieder gute zeiten warten", schreibt der Musiker, dessen wildes Leben im preisgekrönten Kinofilm "Lindenberg! Mach dein Ding" beschrieben wird.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneStarsUdo LindenbergCoronavirus