Über 80-Jährige werden wohl erst später geimpft

Rudolf Anschober
Rudolf AnschoberDenise Auer
Eigentlich sind jetzt die über 80-Jährigen mit dem Impfen dran. Wegen Lieferschwierigkeiten muss aber der Impfplan noch einmal überarbeitet werden.

Die gute Nachricht: Der "Großteil" der Bewohner von Alten- und Pflegeheimen ist laut Gesundheitsminister Anschober "durchgeimpft". Die schlechte: Wann das bei über 80-Jährigen außerhalb der Heime der Fall sein wird, steht in den Sternen. Grund: die Lieferschwierigkeiten bei AstraZeneca. "Da müssen wir jetzt noch einmal den Impfplan durcharbeiten", sagte der Minister am Dienstag auf Ö1.

"Müssen Impfplan noch einmal durcharbeiten"

Das sei "gerade im Augenblick der Fall". Der überarbeitete Plan soll "in den nächsten Tagen" präsentiert werden. "Wir wollen hier volles Tempo beibehalten, unter Einbeziehung der Lieferschwierigkeiten, die es gibt. Aber Pfizer/BioNTech und auch Moderna sind derzeit im Großen und Ganzen auf Kurs, was die Lieferungen betrifft."

Eine Neos-Anfrage zeigt, dass die meisten Covid-Toten nach wie vor in Alten- und Pflegeheimen zu verzeichnen sind. Seit Pandemie-Beginn waren es 43,58 Prozent aller mit dem Virus Verstorbenen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rudolf AnschoberRudi AnschoberCorona-ImpfungImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen