Großbritannien spendet

Ukraine bekommt 10.000 Drohnen für den Abwehrkampf

Die britische Regierung gab bekannt, dass sie der Ukraine 10.000 Drohnen bereitstellen werden.

Lukas Leitner
Ukraine bekommt 10.000 Drohnen für den Abwehrkampf
Die Ukraine bekommt 10.000 neue Drohnen von Großbritannien.
ANATOLII STEPANOV / AFP / picturedesk.com

Mit 10.000 neuen Drohnen möchte Großbritannien die Ukraine im Krieg gegen Russland unterstützen. Kosten sollte diese Spende rund 146 Millionen Euro. 234 Millionen Euro kommen aber von bereits früher versprochenen Drohnen oben drauf. In der neuen Lieferung sollten sich auch 1.000 "Einwegdrohnen" befinden und Modelle, welche gezielt Schiffe attackieren können.

Stärkung der Allianz

Die Spende kommt aber nicht unerwartet. Am Donnerstag gab Zelenskyi bekannt, dass der frühere General Valerii Zaluzhnyi der neue ukrainische Botschafter in Großbritannien wird. "Das Bündnis mit Großbritannien sollte sich nur stärken", heißt es von Zelenskyi.

Die Bilder des Tages

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Großbritannien spendet der Ukraine 10.000 Drohnen im Wert von rund 146 Millionen Euro, um das Land im Konflikt mit Russland zu unterstützen
    • Zusätzlich zu dieser Spende sollen auch 1.000 "Einwegdrohnen" und Drohnen, die speziell für Angriffe auf Schiffe ausgelegt sind, geliefert werden
    • Diese Unterstützung stärkt die Allianz zwischen den beiden Ländern, besonders nachdem der frühere General Velerii Zaluzhyni zum neuen ukrainischen Botschafter in Großbritannien ernannt wurde
    LL
    Akt.