Ukraine meldet russische Angriffe auf Marineboote

Die ukrainische Marine wirft Russland einen Angriff auf ihre Schiffe vor der Krim vor.

Ein russisches Schiff habe am Sonntag "das Feuer auf eine Gruppe von Schiffen der ukrainischen Marine eröffnet", teilten Marinevertreter mit. Bei dem Angriff sei ein Schiff beschädigt und zwei Besatzungsmitglieder verletzt worden.

Kiew hat daraufhin zwei weitere Schiffe geschickt und Russland als Reaktion die Straße von Kertsch vorübergehend geschlossen. Wie es unbestätigten Meldungen zufolge heißt, seien zwei der drei ukrainischen Marineschiffe von Russen besetzt worden. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko soll die Militärspitzen zu einer Krisensitzungen einberufen.

Der Vorfall ereignete sich in der Meerenge zwischen der Krim und Russland, die das Schwarze mit dem Asowschen Meer verbindet. Von russischer Seite heißt es, dass der Vorfall von der Ukraine provoziert wurde. Die Marineschiffe hätten die Meerenge unerlaubter Weise passieren wollen.

Die Beziehungen zwischen Kiew und Moskau sind ohnehin schon lange äußerst angespannt. Russland hatte die Krim im Frühjahr 2014 annektiert. Kiew wirft Moskau vor, pro-russische Kämpfer beim Konflikt in der Ostukraine aktiv unterstützt zu haben. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KriminalitätGood NewsWeltwocheAngriffWladimir Putin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen