Ukraine siegt beim Eurovision Song Contest 2016

Die Ukraine holte sich in einer äußerst spannenden Entscheidung den Sieg beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm geholt. Beim Voting entwickelte sich ein spannender Zweikampf mit Australien, das sich am Ende aber deutlich geschlagen geben musste. Auf Platz drei landete das vor dem Bewerb als Favorit gehandelte Russland.

Der im Vorfeld für einige Kontroverse sorgende Song "1944" der Krimtatarin Jamala sicherte der Ukraine den Sieg des 61. Eurovision Song Contest. Eigentlich sind politische Songs beim ESC strengstens verboten, doch Jamala umging dieses Verbot, indem sie über historische Ereignisse sprach. Stalin ließ 1944 Krimtataren deportieren. Jamala, die ihren Song selbst schrieb, sprach mit dem Text aber auch aktuelle Ereignisse an, denn auch heute verschwinden wieder Menschen auf der Krim, seit Russland dort eingefallen ist und sie annektiert hat. In Interviews darauf angesprochen, nahm sich Jamala auch kein Blatt vor den Mund und gab das offen zu. 

Brisantes Rennen beim Publikums-Voting: Ukraine schlägt Russland

Nach dem Gesangsteil folgte das Jury-Voting, danach glaubte man, der Sieger stünde fest. Mit über 100 Punkten Vorsprung lag Australien an der Spitze des Bewerbs. Dann wurden jedoch die Publikumspunkte - heuer zum ersten Mal - addiert und die Ukraine überholte im allerletzten Augenblick die Australier. Russland, das ebenfalls beim Publikum absahnte, konnte sich nur auf Platz 3 vorschieben.

Zoe auf Platz 13, Deutschland auf dem letzten Platz

, im Gegenteil. Der vorher relativ gehypte Song lag an drittletzter Stelle vor Polen und dem abermaligen Schlusslicht Deutschland. Als dann jedoch die Stimmen des Publikums dazugezählt wurden, erkannte man, dass unsere Zoe wirklich so beliebt war, wie jeder glaubte. Österreich rutschte auf Platz 13 von 26 vor. Deutschland brachte das neue Punktesystem nichts. Manga-Maus Jamie-Lee kam bei niemandem an und blieb das Schlusslicht. 

Die genaue Punkteaufschlüsselung aller Länder auf der nächsten Seite - Das ganze Ranking

1. Ukraine - Jamala 534 Punkte

2. Australien - Dami Im 511 Punkte

3. Russland - Sergey Lasarew 491 Punkte

4. Bulgarien - Poli Genowa 307 Punkte

5. Schweden - Frans 261 Punkte

6. Frankreich - Amir 257 Punkte

7. Armenien - Iweta Mukutschjan 249 Punkte

8. Polen - Michal Szpak 229 Punkte

9. Litauen - Donny Montell 200 Punkte

10. Belgien - Laura Tesoro 181 Punkte

11. Niederlande - Douwe Bob 153

12. Malta - Ira Losco 153

13. Österreich - Zoe 151

14. Israel - Hovi Star 135

15. Lettland - Justs 132

16. Italien - Francesca Michielin 124

17. Aserbaidschan - Samra 117

18. Serbien - Sanja Vucic 115

19. Ungarn - Freddie 108

20. Georgien - Nika Koscharow 104

21. Zypern - Minus One 96

22. Barei - SayYay! 77

23. Kroatien - Nina Kraljic 73

24. Großbritannien - Joe & Jake 62

25. Tschechien - Gabriela Guncikova 41

26. Deutschland - Jamie-Lee 11

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen