Um Hund zu retten: Lkw auf der S1 quergestellt

Diese Rettungsaktion geht ins Herz. Drei Autolenker und ein Lkw-Fahrer fingen gemeinsam einen Hund ein, der sich auf die Schnellstraße verirrt hatte.

Lkw-Fahrer Bekim A. (40) bewahrte gemeinsam mit drei weiteren Autofahrern einen verirrten Hund davor, überfahren zu werden. Der Vierbeiner wurde erfolgreich eingefangen, bevor etwas Schlimmeres passieren konnte.



Hund lief quer über alle drei Fahrspuren


Montagfrüh war der 40-jährige auf der S1 Richtung Güterzentrum Wien Süd unterwegs. Gegen 8.30 Uhr tauchte wie aus dem Nichts am rechten Fahrbahnrand ein Hund auf.

Orientierungslos lief er quer über alle drei Fahrspuren. Mit eingezogenem Schwanz zischte der Hund sichtlich verängstigt hin und her.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!

Die Lenker reagierten schnell und arbeiteten zusammen. Drei Pkw-Fahrer stoppten ihre Autos, schalteten die Warnblinkanlage an und versuchten mit ihren Pkw den Hund zu umzingeln.

Lkw versperrte Nachfolgeverkehr den Weg

"Heute"-Leser Bekim A. fuhr mit seinem Lkw hinter den drei Pkws. Er stellte sein Fahrzeug auf der Schnellstraße quer, sodass der nachkommende Verkehr nicht schnell an ihm vorbeifahren konnte.

Mit vereinten Kräften gelang es den Lenkern, den Vierbeiner einzufangen. Ende gut, alles gut.



Video oder Foto hochladen und 50 Euro kassieren


Haben Sie auch ein Foto oder Video, das Sie mit der "Heute"-Community teilen möchten? Dann laden Sie es direkt hier (siehe Buttons rechts) oder über Ihre "Heute"-App hoch.

Wir freuen und auf Ihre Einsendungen! (mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenVideospielCommunityRettungseinsatzPro-Hund InitiativeTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen