Grünes Ministerium fördert Lastenräder mit 850 Euro

Symbolbild
SymbolbildiStock
Im Zuge der E-Mobilitätsoffensive fördert der Bund auch den Kauf von Lastenrädern – elektrisch oder nicht – mit bis zu 850 Euro.

Neben E-Autos und E-Mopeds werden nun auch Lastenräder aus Mitteln der E-Mobilitätsoffensive gefördert. Bis zu 850 Euro kann man sich beim Kauf der oft tausende Euro teuren Räder zurückholen. Die grüne Umweltministerin Leonore Gewessler hat die ursprünglichen Mittel in Höhe von 93 Millionen Euro für 2020 und 2021 nun ein weiteres Mal aufgestockt.

Um an die Förderung zu kommen, muss man zuerst einen Händler finden, der an dem Förderprogramm teilnimmt. Den dieses wurde gemeinsam mit den Sportartikelehrstellern ausverhandelt. Dieser zieht beim Kauf auf der Rechnung 250 Euro ab. Die Rechnung kann dann in weiterer Folge bei der "Kommunalkredit Public Consulting" online eingereicht werden.

Bisher haben lediglich 920 Personen dieses Angebot in Anspruch genommen. Da die Mittel begrenzt und die Lieferdauer für Lastenräder mehrere Monate dauern kann, kann man sich seine Förderung online vormerken und so reservieren. Eine Förderung von E-Bikes ist nur für Gemeinden und Betriebe möglich, wenn diese mehr als fünf Stück kaufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
PolitikUmweltFahrradElektroauto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen