Milliarden Kontaktlinsen verschmutzen Weltmeere

Fast 20 Prozent aller Kontaktlinsen-Träger entsorgen ihre Linsen im Waschbecken oder spülen sie in der Toilette runter. Die Folge: Die Plastikteilchen landen im Meer.
Forscher aus den USA warnen jetzt. Falsch entsorgte Kontaktlinsen verschmutzen Weltmeere.

Allein in den USA sollen jährlich Milliarden Kontaktlinsen mit einem Gewicht von etwa 20.000 Kilogramm im Abwasser und damit im Meer landen.

Eine Umfrage zeigte außerdem, dass 15-20 Prozent aller Kontaktlinsen-Träger die Platikteilchen im Waschbecken oder in der Toilette runterspülen.

Plastikteilchen landen im Meer

Diese Plastikteilchen landen meist im Meer. Von Fischen und Plankton wird das Mikroplastik meist mit Nahrung verwechselt. Das ist wiederum nicht nur für die Tiere eine Gefahr, schließlich landen die Plastikteilchen dann irgendwann im menschlichen Essen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Deshalb: Sich selbst hinterfragen und die Kontaktlinsen im Hausmüll entsorgen. Wir alle tragen zum Wohle der Umwelt bei.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsWeltUmweltGewässerverschmutzung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema