Unbekannte sägten Klettergerüst auf Spielplatz an

Bild: Fotolia

Vandalen haben in Oberösterreich großen Schaden angerichtet. In Gaflenz im Bezirk Steyr-Land haben Unbekannte eine Betriebshalle verwüstet. In Lenzing im Bezirk Vöcklabruck wurde unter anderem der Kletterturm eines Spielplatzes angesägt. Zum Glück wurde der Bosheitsakt entdeckt, bevor Kinder zu Schaden kamen.

In der nicht mehr benützten Halle in Gaflenz zündeten die Vandalen selbst gebaute, mit Öl, Diesel und Benzin getränkte Fackeln an. Dann entleerten sie fünf Pulverlöscher, schlugen mehrere Fensterscheiben ein, schnitten Wildfuttersäcke auf, leerten Öl- und Bitumenkanister aus, zerschlugen Bierflaschen und beschädigten diverse andere Sachen. Gestohlen wurde nichts. Die Schadenshöhe ist vorerst noch unbekannt, dürfte aber erheblich sein.

Klettergerüst auf Spielplatz angesägt

In Lenzing war der Kinderspielplatz beim Wengerbad das Ziel einer hirnlosen Aktion. Sie sägten Holzbalken an, die als Stützen eines Rutschturms mit Klettergarten dienten. Bei Beanspruchung hätte der Spielturm zusammenbrechen können. Nur der frühen Entdeckung des Sabotageaktes sei es zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam, stellte die Polizei dazu fest.

Vermutlich dieselben unbekannten Täter beschädigten auch noch das Dach des WC- und Umkleidehauses. Dessen Schindel waren erst kürzlich nach einer Sachbeschädigung repariert worden. Auch ein Zaun zu einem Nachbargrundstück wurde auf einer Länge von 14 Metern niedergetreten. Der angerichtete Schaden wird insgesamt auf mehrere tausend Euro geschätzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen