Unbekannte stehlen Deko von Kinder-Gräbern

Diebe stahlen auf dem Trauner Stadtfriedhof mehrere Figuren auf einem Kindergrab.
Diebe stahlen auf dem Trauner Stadtfriedhof mehrere Figuren auf einem Kindergrab.Bild: Kein Anbieter/Privat
Wer macht denn nur so etwas? Unbekannte haben in Traun (Bez. Linz-Land) von mehreren Kindergräbern Spielsachen und Dekorationen gestohlen.
Schockiert und fassungslos stehen Romana G. und ihr Lebensgefährte vor dem Grab ihrer beiden verstorbenen Töchter am Trauner Stadtfriedhof.

Die beiden hatten am liebevoll gestalteten Grab neben zahlreichen Blumen auch mehrere Figuren wie Schmetterlinge, Engel und Herzchen aufgestellt.

Als sie nach Ostern das Grab ihrer Zwillingstöchter (sie sind sogenannte Sternenkinder) besuchen wollten, waren all diese Figuren weg. "Ich traute meinen Augen kaum. Wie kann man nur den Kindern und trauernden Familien die Sachen stehlen", zeigt sich Romana G. im "Heute"-Gespräch schockiert.

Sternenkinder:

Als Sternenkind, seltener als Schmetterlingskind oder Engelskind, werden verstorbene Kinder bezeichnet, insbesondere wenn sie vor, während oder bald nach der Geburt verstorben sind.

Im engeren und ursprünglichen Sinn bezeichneten die Begriffe Kinder, die aufgrund von zusätzlichen Anforderungen des Personenstandsgesetzes an Schwangerschaftsdauer, Körpergröße oder Körpergewicht keinen Eintrag als Person im Geburtsregister/Sterberegister bekamen. Der Begriff wurde mit der Zeit für immer mehr früh verstorbene Kinder verwendet.
Sie teilte ein Foto des leer geräumten Grabs auf Facebook. "Ich hoffe, dass so viele Menschen wie möglich davon erfahren. Vielleicht packt den Dieb ja das schlechte Gewissen und er stellt die Figuren wieder zurück."

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Auch anderes Grab betroffen



Der dreiste und herzlose Dieb hat offenbar nicht nur an einem Grab zugeschlagen. Denn am gleichen Friedhof wurde ein weiteres Kindergrab leer geräumt.

In diesem Fall fehlen unter anderem zwei Züge, vier kleine sowie zwei große Engel und zwei Frösche. Der Diebstahl soll sich am Mittwoch zwischen 16 und 20 Uhr ereignet haben.

Schon einige Tage zuvor stand der evangelische Friedhof in Traun im Mittelpunkt. Dort fehlt bei einem Grab von einem Buben von kleinen Autos sowie einer Schneekugel jede Spur.

Die Polizei weiß Bescheid, sämtliche Diebstähle wurden angezeigt. Hinweise gibt es bislang aber noch keine.



(mip)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
TraunNewsOberösterreichPolizeiRaub/Diebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren