"Und dann kam das Wasser..." - auch Tiere sind Opfer

In Erftstadt-Bliesheim wurden insgesamt 10 Pferde bereits gerettet. Bei fünf weiteren sucht man noch nach den Besitzern.
In Erftstadt-Bliesheim wurden insgesamt 10 Pferde bereits gerettet. Bei fünf weiteren sucht man noch nach den Besitzern.Facebook©Katharina Rogowski
Im Westen Deutschlands stehen nun viele durch das Hochwasser vor den Trümmern ihrer Existenz. Doch auch Tiere leiden unter den Wassermassen. 

Die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands zeigt der Menschheit wieder auf, wie hilf- und machtlos wir einem Wink der Natur gegenüberstehen. Bisher wurden 81 Tote gezählt und über 1.300 Personen gelten als vermisst. In dieser Verzweiflung vergessen wir dann unbewusst auf die Vierbeiner und wie hart auch sie getroffen werden, wenn plötzlich nichts mehr ist, wie es war. Auf Facebook überschlagen sich diverse Gruppen über "vermisste Haustiere" oder mit Bildern und Videos der Zerstörung. 

Tierheim wurde evakuiert

Das Tierheim Solingen musste sogar mitten in der Nacht evakuiert werden, und mehrere andere Tierheim übernahmen die tierischen Schützlinge. Auch ein Hundetrainer und "Menschen-Coach" sprach mit Tränen in den Augen in seine Handy-Kamera, um seinen Kunden und Freunden das Ausmaß der Zerstörung in seinem Hundezentrum zu zeigen. Am schlimmsten erwischte es wohl die Pferde aus diversen Reitställen. Kreuz und quer rannten sie durch die überfluteten Straßen und suchten einen Unterschlupf. Polizei, Feuerwehr und auch Tierrettungen sind im Dauereinsatz. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdHundTierschutzDeutschlandHochwasserNaturkatastrophe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen