"Underdog" steht im Melbourne-Finale, Williams draußen

Jennifer Brady
Jennifer BradyImago
Das Damen-Finale der Australian Open lautet Naomi Osaka (Jap) gegen Jennifer Brady (US). Topstar Serena Williams (US) verpasste den Grand-Slam-Rekord.

Der Name Brady bürgt für Erfolg! Tom Brady führte die Tampa Bay Buccaneers zum Super-Bowl-Triumph, am Samstag greift Jennifer Brady nach den Sternen. Die Tennis-Spielerin aus den USA – nicht verwandt mit dem NFL-Superstar – steht im Finale der Australian Open. Eine Premiere für die 25-Jährige. 

Die Nummer 24 der Weltrangliste setzte sich in der Vorschlussrunde knapp gegen die noch größere Außenseiterin Karolina Muchova (Tch) durch, gewann mit 6:4, 3:6, 6:4.

Williams verpasst Rekord erneut

Im Endspiel kommt es allerdings nicht zum Duell mit Landsfrau Serena Williams. Die Inhaberin von 23 Grand-Slam-Pokalen unterlag der Japanerin Naomi Osaka 3:6, 4:6. Der Versuch, an Major-Siegen mit Rekordhalterin Margaret Court gleichzuziehen, ist erneut gescheitert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
TennisSerena Williams

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen