Unfall auf A1 bei St. Pölten fordert Schwerverletzten

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1
Schwerer Verkehrsunfall auf der A1FF Böheimkirchen-Markt
Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 wurde ein 53-Jähriger schwer verletzt. Er musste reanimiert und mit dem Notarztheli ins Spital geflogen werden.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) in Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) ist Montagfrüh ein 53-Jähriger schwer verletzt worden. Der Pkw des Mannes aus dem Bezirk Amstetten hatte laut Polizei die Betonmittelleitwand touchiert und war auch gegen eine Lärmschutzwand geprallt. Ein "Christophorus"-Notarzthubschrauber flog den Lenker ins Universitätsklinikum St. Pölten.

Der Alleinunfall hatte sich auf der Richtungsfahrbahn Wien ereignet. Der Wagen kam letztlich auf dem Beschleunigungsstreifen eines Parkplatzes zum Stillstand, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Insasse vor Ort reanimiert

"Beim Eintreffen unserer Wehr konnte die verunfallte Person bereits durch den Rettungsdienst aus dem Wrack befreit werden. Der schwerstverletzte Insasse musste vor Ort reanimiert und anschließend mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden", heißt es seitens der Feuerwehr Böheimkirchen-Markt.

Und weiter: "Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen und den Rettungsdienst bei der Verletztenbetreuung sowie beim Abtransport zu unterstützen. Die Bergung des Unfallwagens wurde durch die FF St. Pölten-Stadt durchgeführt. Der Einsatz konnte unsererseits nach rund 90 Minuten beendet werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
VerkehrsunfallFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen