Unfall auf Höhenstraße, Auto brennt lichterloh

Aufnahme von der Wiener Höhenstraße.
Aufnahme von der Wiener Höhenstraße.Bild: Google Maps
Mit beinahe zwei Promille Alkohol im Blut setzte sich ein 44-Jähriger in der Nacht auf Donnerstag in Wien ans Steuer. Folge: Auto abgebrannt, Schein weg.
Der 44-jährige Österreicher fuhr mit seinem Wagen kurz vor 23 Uhr am Mittwoch die Wiener Höhenstraße entlang. Laut derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kollidierte das Fahrzeug dabei erst mit einem Begrenzungsstein und dann mit der Tafel der Streckenkilometerbezeichnung.

Bei Weiterfahrt brannte es

Noch während der Weiterfahrt begann das Auto zu brennen. Der Lenker konnte den Wagen noch auf einem nahegelegenen Parkplatz abstellen und einen Notruf abgeben.

1,84 Promille gemessen

Beamte der Polizeiinspektion Billrothstraße waren an der Unfallstelle beziehungsweise am Brandort und konnten eine mutmaßliche Alkoholisierung des 44-Jährigen feststellen. Ein Alkomattest ergab einen Messwert von 1,84 Promille. (rfi)

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
DöblingNewsWienVerkehrsunfallPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren