Unfall: Ausweichmanöver endeten im Straßengraben

Ein Fahrzeug kam auf der B21 in Wiener Neustadt auf die Gegenfahrbahn. Um den Zusammenstoß zu vermeiden rasten gleich zwei Autos in den Straßengraben.

Ein schwerer Verkehrsunfall forderte am Dienstagabend in Wiener Neustadt zwei Verletzte. Auf der B21 kamen zwei Fahrzeuge bei einem gegenseitigen Ausweichmanöver von der Fahrbahn ab und krachten jeweils frontal in die Grünstreifen neben der Straße.



Kurz vor der Kreuzung zur Straße der Gendermarie kam es zu dem Unfall. Einer Lenker aus Wien dürfte aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn gelangt sein, woraufhin beide Autos beim Ausweichversuch in den Straßengraben abkamen.

Sowohl der Wiener als auch die Hartbergerin im anderen Wagen trugen dabei Verletzungen unbestimmten Grades davon, konnten sich aber noch selbstständig aus den Fahrzeugen befreien. Zwei zufällig vorbeikommende Krankentransporter übernahmen die Erstversorgung bis zum Eintreffen der Rettung.

Mit einem Kran holte die Feuerwehr die beiden Fahrzeuge dann aus dem Graben und stellte sie gesichert ab.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Wiener NeustadtGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen