Unfall bei Spritztour: "Ein Autodieb wars"

Rotzfrech: Ein 16-jähriger Bursch baut bei einer heimlichen Spritztour in Martinsberg (Bez. Zwettl) mit dem Auto seiner Mama einen Unfall, klettert aus dem Wrack. Auf dem Weg nach Hause überlegt er sich ein Lügenmärchen, das er am Morgen im elterlichen Schlafzimmer auftischt: Mama, unser Auto wurde gestohlen!

Der führerscheinlose Lehrling ist bereits betrunken, als er sich nachts hinter das Steuer des Mazda 626 klemmt. In einer Kurve auf einem Güterweg verliert er die Kontrolle über den Wagen. Der Mazda kracht gegen die Böschung, überschlägt sich und landet auf dem Dach. Das Auto ist nur noch Schrott, der junge Unfalllenker aber wie durch ein Wunder unverletzt. Er klettert aus dem Wrack. Auf dem Heimweg grübelt der Lehrling, wie er den Verdacht von sich lenken könnte, schmiedet einen Plan und legt sich schlafen. Frühmorgens reißt er dann seine Mama mit der Hiobsbotschaft aus dem Schlaf: Ich habe gehört, wie unser Auto gestohlen wurde. Die Frau erstattet Anzeige. Als die Polizei ihren Sprössling befragt, fliegt alles auf: Nach mehrmaligem Nachhaken der Beamten legt er ein Geständnis ab - Anzeige! Jürgen Streihammer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen