Unfall fordert 2 Verletzte, Polizisten retten Hündin

Schwerer Unfall bei Münchendorf am Dienstagnachmittag: Zwei Fahrzeuge krachten zusammen, beide Lenker wurden verletzt, auch eine Hündin war in den Crash verwickelt.

Zwei Verletzte forderte ein Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der L156 im Kreuzungsbereich mit der B16.

Nach dem schweren Verkehrsunfall von gestern Abend auf der B16 bei Münchendorf ("Heute" berichtete), ereignete sich am Dienstagnachmittag nur einen Kilometer entfernt, ein weiterer Unfall.

Auf der L156 im Kreuzungsbereich mit der B16 prallten zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Nach ersten Informationen wollte der aus Moosbrunn kommende Lenker mit seinem Wagen Richtung B16 abbiegen und dürfte dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen haben. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Sanitäter versorgten die beiden verletzten Fahrzeuglenker und brachten einen der beiden Männer ins Krankenhaus nach Baden. Da der Verletzte auch einen Hund im Fahrzeug hatte, kümmerten sich die Sanitäter und die Polizisten auch um diesen. Da die Hündin sehr verschreckt war, wurde sie zur Sicherheit von der Polizei in die Tierklinik nach Landegg gebracht, während der Hundebesitzer ins Spital musste. Hündin „Anabel" geht es soweit aber gut, sie dürfte nur einen Schock erlitten haben. Die Feuerwehr Trumau musste beide Fahrzeuge bergen. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MünchendorfGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen