Unfall-Lenkerin versteckt sich im eigenen Kofferraum

Symbolbild
SymbolbildGetty Images/iStockphoto
Aus Angst vor der Polizei ergriff eine 21-jährige Lenkerin nach dem Unfall die Flucht und versteckte sich – eher schlecht als recht.

Wer vom Unfallort flüchtet, um sich daraufhin zu verstecken, könnte das wenigstens einige Meter vom Wagen entfernt machen. Doch einen Versuch war das fast schon zu offensichtliche Versteck auf jeden Fall wert.

Eine 21-Jährige aus Gronau (Westfalen) kam am Sonntag gegen 11.40 Uhr mit ihrem Wagen von der Kreisstraße 30 ab und prallte in eine Leitplanke. Doch anstatt die Polizei zu rufen, setzte sie zurück und ergriff die Flucht. Der Schaden soll mehrere Tausend Euro betragen.

Im Kofferraum versteckt

In der Zwischenzeit hatte ein Zeuge allerdings bereits die Polizei gerufen, welche kurz darauf die Umgebung absuchte. Tatsächlich fanden die Beamten den Unfallwagen unweit der Unfallstelle an einem Gehöft parkend vor. Doch von der Lenkerin fehlte jede Spur. Vorerst.

"Als die Kollegen den Kofferraum öffneten, schaute ihnen daraus die Fahrerin entgegen. Dort hatte sie sich vor der Polizei versteckt, wie sie selbst zugab", berichtet die Kreispolizeibehörde Borken in einer Aussendung. Denn die an der holländischen Grenze lebende Frau gab an, kurz zuvor Marihuana konsumiert zu haben.

Zudem besitzt sie keinen gültigen Führerschein. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zudem eine geringe Menge Marihuana, weswegen ein Strafverfahren gegen die Frau eingeleitet wird. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
DeutschlandUnfallFahrerfluchtDrogen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen