Unfall sorgt für 15-Kilometer-Stau auf A4 Richtung Wien

Auf der Ostautobahn ging nichts mehr.
Auf der Ostautobahn ging nichts mehr.Asfinag
Am Dienstag kam es im Frühverkehr zu einem Unfall auf der Ostautobahn. Für knapp zwei Stunden gab es nur zähes Weiterkommen.

In einem Baustellenbereich kurz vor Fischamend krachte es um 6 Uhr in der Früh. Zu der Zeit waren viele Niederösterreicher bereits am Weg nach Wien um die Arbeit zu kommen. Daraus wurde zunächst nichts.

Nach dem Unfall kam es zu einem 15 Kilometer langen Stau, wie der ÖAMTC in einer Aussendung bestätigt. Eine von zwei Fahrspuren musste für eineinhalb Stunden gesperrt werden. 

Rückstau auch auf Ausweichroute

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam es auch auf der Ausweichroute, der B10, zu einem Rückstau, der bis nach Schwadorf reichte. 

Erst gegen 8 Uhr wurde die Unfallstelle vollständig geräumt. Der Stau löste sich danach langsam auf. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
FischamendNiederöschBruck an der Leitha

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen