Unfalldrama: Mann starb im Krankenhaus

Nach einem Verkehrsunfall in der Vorwoche in Melk ist ein 57-Jähriger am Montag im Krankenhaus gestorben.
Ein 57-jähriger Lenker war vergangen Mittwoch (10. Juli) in der Früh mit seinem Pkw auf der Wiener Straße in Melk aus unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite geraten und dort mit einem entgegenkommenden Lkw und einem Auto kollidiert. Der Einheimische wurde an Ort und Stelle vom Notarzt und von Sanitätern reanimiert, berichtete die Polizei. Danach wurde der Schwerverletzte per Hubschrauber abtransportiert.

"Christophorus 2" flog den 57-Jährigen in das Universitätsklinikum St. Pölten, teilte die Exekutive in einer Aussendung mit. Nach der Kollision mit Lkw und Pkw war der Wagen des Mannes an einer Hausfassade stehengeblieben.

Die beiden Lenker der entgegenkommenden Fahrzeuge im Alter von 21 und 48 Jahren wurden in das Landesklinikum Melk gebracht. Beide Männer erlitten leichte Blessuren. Die Wiener Straße war im Bereich der Unfallstelle rund zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach dem Verkehrsunfall in der Vorwoche in Melk verstarb nun am Montag der Lenker im Spital. Der Mann aus dem Bezirk Melk erlag seinen schweren Verletzungen.

(wes)

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren