Unfalldrama: Schüler (14) von Auto frontal erfasst

Der Schüler wurde vom Notarzt erstversorgt.
Der Schüler wurde vom Notarzt erstversorgt.Bild: Fotolia / Symbolbild

Von einem Auto frontal erfasst und über die Windschutzscheibe geschleudert wurde ein 14-Jähriger am Samstagnachmittag in Linz. Er kämpft ums Überleben.

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 14-jähriger Linzer, als er kurz nach 15.30 Uhr auf der Laskahofkreuzung über die Salzburger Straße lief. Er benutze dabei nicht den Schutzweg und wurde von einem Auto erfasst.

Der Schüler dürfte zunächst die stadteinwärts führende Fahrbahn, vermutlich bei Grünlicht, und anschließend die stadtauswärts führende Salzburger Straße bei Rotlicht überquert haben.

Mit 70 km/h erfasst

Zur gleichen Zeit fuhr ein 25-Jähriger aus Linz mit seinem Auto auf der Salzburger Straße stadtauswärts. Der Lenker hatte zum Unfallzeitpunkt Grünlicht und fuhr daher mit der zulässigen Geschwindigkeit von etwa 70 Stundenkilometern.

Der 25-Jährige sah den Schüler zu spät und erfasste ihn frontal. Der 14-Jährige wurde über den Pkw geschleudert und mit schweren Verletzungen in das Kepler Uniklinikum gebracht. Er liegt derzeit auf der Intensivstation, ist lebensgefährlich verletzt. Sein Zustand ist kritisch.



(rs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen