Unfallserie in Himberg: Diesmal war's der Alkohol

Nachdem es am Samstagabend bei Gutenhof in Himberg (Bez. Bruck) zum wiederholten Mal schepperte, dürfte die Unfallursache geklärt sein.
Allein seit Dezember 2017 vier schwere Unfälle, zwei Mal verloren die Unfalllenker ihr Leben. Die LH150 beim Gasthaus "Zum Guten Hirten" hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Todesfalle entwickelt – und niemand weiß so wirklich, warum es ausgerechnet dort immer kracht.

Auch am Samstagabend erwischte es wie berichtet wieder einen Lenker (60), während bei den vorangegangen Unfällen immer noch Rätselraten über die genaue Ursache herrscht, dürfte sie zumindest in diesem Fall geklärt sein. Der 60-Jährige hatte offenbar am Nachmittag zuvor schon viel zu tief ins Glas, ein Alkotest ergab 1,2 Promille.

Führerschein weg



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der aus der Region stammende Mann hatte beim Unfall riesiges Glück, kam mit leichten Schrammen davon, musste nicht einmal vom Rettungsdienst mitgenommen werden. Mitgenommen hat dafür die Polizei etwas – den Führerschein des Mannes.

Kurios: Wenige Stunden später rückte die Feuerwehr Himberg erneut zu einem Verkehrsunfall aus, wieder war's der Alkohol. Ein 70-jähriger Ungar setzte mit 2,3 Promille sein Auto in eine Sickermulde, kam ebenfalls glimpflich davon.



(min)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HimbergNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen