Unisex! Premiere für "Land der Töchter"

Premiere für unsere neue Hymne: 30 frisch geadelte AkademikerInnen und deren Freunde und Verwandte sangen bei ihrer Sponsionsfeier erstmals "Heimat großer Töchter, Söhne" - aus vollem Hals und "ohne Holperer". Die Institutsleitung hatte wohl irrtümlich angenommen, die neue Fassung sei schon im Gesetz verankert

Premiere für unsere neue Hymne: 30 frisch geadelte AkademikerInnen und deren Freunde und Verwandte sangen bei ihrer Sponsionsfeier erstmals "Heimat großer Töchter, Söhne" – aus vollem Hals und "ohne Holperer". Die Institutsleitung hatte wohl irrtümlich angenommen, die neue Fassung sei schon im Gesetz verankert …

Das Studienfach Informatik ist eine männliche Domäne. An der TU Wien beträgt der Frauenanteil bescheidene 16 Prozent. Ausgerechnet dort wurde am vergangenen Freitag erstmals bei einer hochoffiziellen Sponsionsfeier die neue "Töchter"-Hymne gesungen – von den mehrheitlich männlichen Absolventen und deren Angehörigen.

"Der Text wurde an die Wand projiziert und rund 300 Anwesende sangen brav 'Heimat großer Töchter, Söhne', ohne Holperer", sagt eine Teilnehmerin zu Heute. In der Nacht davor war der Antrag zur neuen Hymne im Nationalrat behandelt – und versehentlich als beschlossene Sache nach außen getragen worden.

Die offizielle Stellungnahme der Institutsleitung: "Wir bekennen uns zur Frauenförderung."

Stefan Knoll

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen