UNO warnt vor Anstieg von Wetterkatastrophen

Die Vereinten Nationen haben am Montag vor einer immer stärkeren Zunahme von Wetterkatastrophen gewarnt. In den letzten 20 Jahren fielen weltweit mehr als 600.000 Menschen solchen Katastrophen zum Opfer. Vor allem die steigende Zahl von Überflutungen und Stürmen regt zur Sorge an.

Die Studie der UNO gibt weiters an, dass im selben Zeitraum mehr als 4 Milliarden Menschen durch die Wetterkatastrophen und deren Folgen verletzt worden sind.

Zwischen 2005 und 2014 sei es im Schnitt jährlich zu 335 Überschwemmungen, Wirbelstürmen und ähnlichen Wetterkatastrophen gekommen. Gegenüber den 1980er-Jahren entspreche das einer Verdoppelung, warnen die Vereinten Nationen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen