Unruhestifter stößt Polizisten gegen Hausmauer

Funkstreife der Polizei Wien fährt mit einem eingeschalteten Blaulicht zu einem Einsatzort in Wien. (Symbolbild)
Funkstreife der Polizei Wien fährt mit einem eingeschalteten Blaulicht zu einem Einsatzort in Wien. (Symbolbild)picturedesk.com/Tobias Steinmaurer
Am Freitag wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Thaliastraße beordert. Eine aggressive Person belästigte dort Passanten.

In Wien-Ottakring wurden Beamte gegen 15:15 Uhr darüber verständigt, dass eine aggressive Person auf der Thaliastraße Unruhe stiftet. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass es sich bei der Person offensichtlich um einen psychisch beeinträchtigten Mann handelte. Er schrie vorbeigehende Passanten an und gestikulierte wild vor ihnen.

Auch einem der Beamten gegenüber wurde er handgreiflich und stieß ihn gegen eine Hausmauer, wodurch sich der Polizist leicht am Arm verletzte. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus.

Wohnungseinbruch

Am Freitagabend, kurz vor 20 Uhr, wurde die Polizei von einer Frau in Wien-Wieden alarmiert. Die Zeugin berichtete einen Mann dabei beobachtet zu haben, wie er versuchte gewaltsam in eine Wohnung in der Weyringergasse einzubrechen. Bei dem Versuch, sich Zugang zu der Wohnung zu verschaffen, hat der mutmaßliche Täter eine Eisenstange verwendet.

Der 41-jährige Mann, bei dem es sich um einen türkischen Staatsangehörigen handelt, konnte aber unmittelbar nach dem Vorfall noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sm TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienOttakringWiedenEinbruchBelästigungPolizeiKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen