Unser EU-Beitrag stieg um 142 Mio.

EU-Bilanz 2017.
EU-Bilanz 2017.Bild: Kein Anbieter/Grafik Heute
Deutschland bleibt der größte Nettozahler, Polen der größte Nettoempfänger. "Heute" zeigt, wer 2017 in der EU draufzahlte und wer kassierte.
Wien hat 2017 rund 933 Millionen mehr nach Brüssel überwiesen, als in Form von Förderungen zurückflossen. Das ist ein Plus von 142 Millionen gegenüber 2016.

Größter Nettozahler bleibt Deutschland mit 10,68 Milliarden, gefolgt von Großbritannien. Neu in der Gruppe ist Irland, das 2016 noch mit 349 Millionen netto von der Mitgliedschaft profitierte.

Größter Nettoempfänger 2017 ist, wie in den Jahren davor, Polen. Der Titel "Schnorrer des Jahres" geht erneut an das reichste EU-Mitglied Luxemburg, das sich 14 Millionen mehr aus dem Topf holte, als es einzahlte.

CommentCreated with Sketch.31 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
EuropaNewsWirtschaftEU

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren