"Unsympathisch": Fans ziehen über Opern-Star im ORF her

Elina Garanca bei "Willkommen Österreich".
Elina Garanca bei "Willkommen Österreich".ORF
Am Dienstag war Elina Garanca bei "Willkommen Österreich" zu Gast. Jubel beim TV-Publikum gab es jedoch eher wenig.

Dirk Stermann und Christoph Grissemann steuern wieder auf das nächste Jubiläum zu. Bei der 501. Folge ihrer Late-Night-Satire-Show schaute unter anderem die "Healthy Boy Band" vorbei. Ein Gastronomen-Kollektiv, das auch der Performance-Kunst nicht abgeneigt ist, aktuell jedoch nicht auftreten darf.

"Mir tat sie leid"

Ebenso wie die lettische Opernsängerin Elina Garanca. Das Gespräch mit ihr kam bei den Zuschauern jedoch gar nicht gut an. "Kann mir nicht helfen, aber irgendwie kommt die total unsympathisch rüber", lautet der Top-Kommentar auf Facebook. Und der User ist mit seiner Meinung nicht alleine. 

Jedoch kriegt nicht nur die Mezzosopranistin die Kritik ab. So meinen viele Fans der Show, dass die Moderatoren nicht wussten, wie sie mit der Dame umgehen sollten: "Ihr seid eine satirische Sendung und nicht  'Kultur und Oper'. Mir tat sie richtig leid", meinte eine Zuseherin. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
ORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen