Untreue: Jeder Dritte wird bei Arbeit entlarvt

Fast 30 Prozent der untreuen Personen verwenden ihre Firmen-Mails, um ihre Geliebten zu kontaktieren. Dabei bemerken sie nicht, wie unsicher diese Kommunikation ist.

Victoria Milan, eine Dating-Webseite für verpartnerte Personen, die auf der Suche nach einer Affäre sind befragte 12.391 seiner Mitglieder und fand heraus, dass eine große Anzahl ihre Firmen-Mailadresse für die Kommunikation mit ihrem Geliebten verwenden.

Das Risiko dabei entdeckt zu werden ist sehr hoch, da Chefs und IT-Abteilungen Zugang zu den Mails ihrer Mitarbeiter haben. Eine Entlarvung könnte nicht nur zum Jobverlust, sondern auch zu einer Scheidung führen.

Vorsicht bei Büroflirts

Sigurd Vedal, Gründer von Victoria Milan, sagt, dass ein Mail-Flirt zwar ohne Zweifel die Monotonie im Büroalltag unterbricht, dennoch ist es besser, diese Angelegenheiten eine wenig diskreter durchzuführen.

"Es ist wichtig, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Liebhaber wirklich unter Ihnen beiden bleibt. Normalerweise will der Untreue die Nachrichten vor dem Ehepartner verstecken – doch dies sollte auch für den Chef gelten. Die Victoria Milan Experten für Untreue empfehlen die Verwendung einer separaten Email für ehebrecherische Abenteuer und Sie sollten es sich zur Gewohnheit machen, die Nachrichten Ihres Liebhabers zu löschen", meint Vedal.

Untreue sehr häufig

Außerehelicher Mail-Austausch findet mit erstaunlicher Häufigkeit statt. 23 Prozent der Victoria Milan Mitglieder sagen, dass sie mindestens eine Mail pro Tag an ihren Liebhaber senden, während 27 Prozent täglich zwei bis drei Mails versenden.

Die Nachrichten enthalten meistens perönliche Informationen (41 Prozent), Pläne für das nächste verbotene Treffen (19 Prozent) und sexy Selfies (11 Prozent) enthalten, sollte keine Firmen-Mailadresse verwendet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen