Unwetter-Warnstufe ROT für 21 Wiener Bezirke ausgerufen

Für 21 Bezirke gilt die rote Wetter-Warnstufe.
Für 21 Bezirke gilt die rote Wetter-Warnstufe.Heute/uwz.at
Ein schweres Hagel-Gewitter zieht am Samstag über die Bundeshauptstadt. Für zahlreiche Bezirke wurde bereits die rote Wetter-Warnstufe ausgerufen.

Ein kräftiges Starkregen-Unwetter hält seit Samstagvormittag weite Teile Österreichs in Atem. In mehreren Bundesländern herrscht weiterhin die höchste Wetter-Warnstufe – darunter für Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und die Steiermark.

Die Bundeshauptstadt Wien ist von den Hagel-Gewittern samt Regenschauern aber bisher großteils verschont geblieben. Zwar hat es in der Früh und im Laufe des Vormittags immer wieder vereinzelt geregnet, von einer Unwetter-Warnung war aber noch keine Rede – bis jetzt!

"Starker Regen und Hagel"

Mittlerweile hat die Österreichische Unwetterzentrale nämlich auch für Wien eine erhöhte Wetter-Warnung ausgerufen, in fast allen Bezirken herrscht die rote Wetter-Warnstufe: Liesing, Favoriten, Meidling, Simmering, Leopoldstadt, Donaustadt, Floridsdorf, Döbling, Brigittenau, Währing, Hernals, Ottakring, Alsergrund, Innere Stadt, Landstraße, Wieden, Mariahilf, Neubau, Josefstadt, Margarten und Rudolfsheim-Fünfhaus.

"Aus Nordosten zieht ein starkes Gewitter über Ihre Region. Im Gewitterbereich besteht die Gefahr von sehr starkem Regen und Hagel, dabei kann es zu Überflutungen und Vermurungen kommen", berichtet die Österreichische Unwetterzentrale. Nur für die beiden Grätzel Penzing und Hietzing gibt es aktuell (Stand 14.50 Uhr) keine Wetter-Warnstufe.

Beachten Sie mögliche Auswirkungen

➤ Bäche und kleinere Flüsse können plötzlich stark anschwellen, stellenweise sogar ausufern.

➤ Wasser kann in Keller eindringen; Straßen und Unterführungen können vorübergehend unter Wasser stehen.

➤ Das Abwasser- und Kanalsystem kann vorübergehend überlastet sein.

➤ Straßenverkehr: Gefahr durch Aquaplaning, heftige Böen und Sichtbehinderungen durch starken Regen.

➤ In Hanglagen Murenabgänge und kleinere Erdrutsche möglich.

➤ Bei Hagelschlag Gefahr schwerer Schäden in der Landwirtschaft.

➤ Kurzzeitige Beeinträchtigungen im öffentlichen Personennahverkehr möglich.

➤ Schäden durch Gewitterböen, Bäume können entwurzelt oder Äste abgerissen werden.

Es handelt sich hierbei um mögliche Auswirkungen, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

Aktuelle Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungenuwz.at

Empfohlene Schutzmaßnahmen

➤ Halten Sie sich nach Möglichkeit nicht im Freien auf.

➤ Suchen Sie nicht Schutz unter einzelnstehenden Bäumen.

➤ Vermeiden Sie den Aufenthalt in Waldgebieten und unternehmen Sie keine Wanderungen durch offenes oder erhöhtes Gelände.

➤ Wenn Sie sich im oder auf dem Wasser befinden (baden, surfen, segeln, etc.) sollten Sie unbedingt und unverzüglich an Land gehen.

➤ Stellen Sie sich auf Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln ein.

➤ Bei Autofahrten: umsichtig fahren, auf abgebrochene Äste und Hagelbelag achten, bei Aquaplaning-Gefahr Lenkrad fest umgreifen und keine plötzlichen Beschleunigungs- und Bremsmanöver.

➤ Halten Sie bei Starkregen oder Hagel nach Möglichkeit am Straßenrand oder auf einem Parkplatz an.

➤ Bei Hagelgefahr: Auto nach Möglichkeit in die Garage stellen.

➤ Befestigen Sie lose Gegenstände (Blumentöpfe, Gartenmöbel, Sonnenschirm etc.) oder bringen Sie diese in geschlossene Räume.

➤ Vermeiden Sie den Kontakt mit Metallzäunen und –geländern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen