Vorsicht Glatteis!

Unwetter-Warnung für 4 Bundesländer ausgerufen

Eine Kaltfront zieht in den kommenden Tagen direkt über Österreich und hat neben Glatteis auch jede Menge Schnee im Gepäck. Die Wetter-Prognose.

André Wilding
Unwetter-Warnung für 4 Bundesländer ausgerufen
Wetter-Experten warnen jetzt vor Glatteis in Österreich.
Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)

Die ausgeprägte Warmfront eines Atlantiktiefs legt sich am Mittwoch an die Alpen. Da die kalten Luftmassen in den Niederungen nur zögerlich ausgeräumt werden, besteht an der Alpennordseite zunehmend Glättegefahr durch gefrierenden Regen!

Bereits am Donnerstag zieht das wetterbestimmende Tief nach Osten ab und aus Norden erreicht eine kräftige Kaltfront samt Schneefall den Alpenraum. Am Freitag liegt in der ersten Tageshälfte die Kaltfront noch über dem Südosten des Landes. Nach und nach beruhigt sich aber das Wetter unter zunehmendem Hochdruckeinfluss. Besonders das Wochenende bringt dann verbreitet Kaiserwetter.

11 Grad am Donnerstag

Am Mittwoch überwiegen die Wolken und am Bodensee beginnt es in den Morgenstunden leicht zu regnen, Richtung Böhmerwald fallen am Vormittag vorübergehend ein paar Flocken. Von Westen her steigt die Schneefallgrenze aber auf über 1.500 Meter an, gebietsweise ist mit Glatteis zu rechnen! Im Bergland sowie im Osten und Südosten bleibt es meist trocken mit ein paar Auflockerungen. Im Westen wird es zunehmend föhnig und damit werden in Vorarlberg lokal bis zu +10, meist aber zwischen -1 und +7 Grad erreicht.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
uwz.at

Der Donnerstag startet vor allem in der Osthälfte mit einigen Regenschauern und lokaler Glatteisgefahr, tagsüber zeigt sich vor allem inneralpin und im Südosten ab und zu die Sonne. Ab Mittag breitet sich aber mit einer Kaltfront von Nordwesten her Regen auf die Alpennordseite aus und in der Nacht schneit es dann bis in tiefe Lagen. Mit der Front frischt zudem lebhafter bis kräftiger Nordwestwind auf. Zuvor wird es mit 3 bis 11 Grad vorübergehend milder.

Kaiserwetter am Wochenende

Am Freitag fällt im zentralen Bergland und im Südosten anfangs noch Schnee, im Donauraum sowie im Südwesten überwiegen die trockenen Abschnitte. Im Tagesverlauf klingt der Schneefall ab und die Sonne zeigt sich, am längsten trüb bleibt es vom Mühlviertel bis zur Eisenwurzen. Im Osten sowie von Osttirol bis ins Murtal weht lebhafter Nordwestwind, der am Abend abflaut. Die Temperaturen kommen nicht mehr über -4 bis +4 Grad hinaus.

Am Samstag setzt sich allgemein ruhiges Winterwetter durch, nach rascher Auflösung lokaler Restwolken und Nebelfelder scheint häufig die Sonne. Ein paar harmlose Wolken zeigen sich im Nordosten, aber auch dort dominiert der freundliche Eindruck. Bei abflauendem Wind werden maximal -4 bis +5 Grad erreicht.

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat
    wil
    Akt.