Unwetter samt Starksturm wütete über Wiens Bezirken

Heftige Gewitter, Sturm und Hagel – in einigen Gemeinden in Oberösterreich und Niederösterreich kam es zu Überflutungen.

Heftige Gewitter mit der höchsten Unwetterwarnstufe zogen am Dienstagabend über Teile Österreichs und wüteten auch in der Nacht weiter. Vor allem Starksturm sorgte für das Ausrücken der Einsatzkräfte. Etwaige Schäden standen zu später Stunde noch nicht fest. Die Unwetter sollten allerdings lange anhalten – und werden uns auch am Mittwoch erhalten bleiben. 

Der Mittwoch verläuft dann an der Alpennordseite von der Früh weg bewölkt mit Regenschauern und einzelnen Gewittern. Im Laufe des Tages breiten sich diese auf weite Landesteile aus, stellenweise besteht dann wieder Unwettergefahr. Die Sonne zeigt sich vor allem im östlichen Flachland sowie im äußersten Süden und Südosten noch häufig, aber auch hier muss man am Abend mit Gewittern rechnen. Die Höchstwerte liegen von Nordwest nach Südost zwischen 18 und 31 Grad.

Am Donnerstag bleibt es unbeständig, besonders an der Alpennordseite überwiegen die Wolken und über den Tag verteilt regnet es immer wieder schauerartig. Lokal gehen Gewitter nieder, von Kärnten über die südliche Steiermark bis ins Burgenland zeigt sich aber auch noch recht häufig die Sonne. Bei mäßigem Nordwestwind kühlt es weiter ab, die Höchstwerte liegen von Nordwest nach Südost zwischen 17 und 27 Grad.

Wetterberuhigung erst am Samstag

Auch am Freitag bleibt es noch wechselhaft, vor allem im Bergland überwiegen die Wolken und ein paar Regenschauer ziehen durch. Im Süden und Südosten bilden sich nach sonnigen Auflockerungen einige Schauer und Gewitter, im Flachland bleibt es meist trocken bei einem Sonne-Wolken-Mix. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten auch lebhaft aus Nordwest und mit 17 bis 27 Grad bleiben die Temperaturen gedämpft.

Am Samstag beruhigt sich das Wetter, vor allem im Westen kommt nach Auflösung lokaler Restwolken häufig die Sonne zum Vorschein. In der Osthälfte ziehen bis zum frühen Nachmittag noch ein paar Schauer durch, zumindest zeitweise scheint aber auch die Sonne und bis zum Abend lösen sich die Wolken allgemein auf. Im Donauraum weht noch mäßiger bis lebhafter Westwind. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 28 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen