Upps! Kleinlaster steckte in Unterführung fest

Ein Klein-Lkw Fahrer unterschätzte die Höhe seines Wagens.
Ein Klein-Lkw Fahrer unterschätzte die Höhe seines Wagens.FF Theresienfeld
Ein Lenker eines Klein-Lkw unterschätzte die Höhe seines Wagens und blieb in einer Unterführung in Theresienfeld stecken. Die Feuerwehr rückte aus.

Dumm gelaufen ist der Transport eines Möbelstückes in Theresienfeld (Wr. Neustadt): Der Lenker unterschätzte die Höhe seines Fahrzeuges und blieb in einer Bahnunterführung in der Badnerstraße stecken. Durch den Anprall wurde der Aufbau vom Fahrzeug gerissen und das Fahrgestell abgeknickt.

Südbahnstrecke wurde gesperrt

Bei der Ankunft des Einsatzleiters der Feuerwehr Theresienfeld war bereits die Polizei vor Ort und nahm den Unfall auf. Da der Aufprall so heftig war, dass Fahrzeugteile in der Unterführung hängen blieben, wurde der ÖBB Notfallkoordinator verständigt. Die Südbahnstrecke wurde sofort für den Zugverkehr gesperrt, da eine Prüfung des ÖBB Notfallkoordinators angeordnet wurde.

Fahrzeugteile blieben in der Unterführung stecken.
Fahrzeugteile blieben in der Unterführung stecken.FF Theresienfeld

Fahrzeugteile steckten in Unterführung fest

Währenddessen wurden durch die Feuerwehr die Teile von der Unterführung entfernt und das Fahrzeug am Bauhof abgestellt. Nach den Reinigungsarbeiten war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Der Fahrzeuglenker und sein Beifahrer blieben bei diesem Crash unverletzt. Die Beladung des Klein-LKW wurde durch einen anderen LKW von der Unfallstelle abtransportiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
UnfallFeuerwehreinsatzTheresienfeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen