Urfahrmarkt-Gelände soll zum Autokino werden

In der Corona-Krise soll das Auto-Kino in Linz-Urfahr bald sein Revival feiern. (Symbolfoto).
In der Corona-Krise soll das Auto-Kino in Linz-Urfahr bald sein Revival feiern. (Symbolfoto).Bild: picturedesk.com

Das meist brachliegende Urfahraner Marktgelände soll sinnvoll genutzt werden. Es soll zum Autokino werden, wünscht sich Infrastrukturreferent Markus Hein.

Es ist ein Comeback einer Institution, die vor allem die junge Generation maximal aus Filmen kennt. Die Corona-Krise sorgt dafür, dass über die "Wiedererfindung" von Auto-Kinos nachgedacht wird.

Am Linzer Urfahraner Marktgelände soll ein Autokino entstehen, und das ehestmöglich. "Es gibt in Österreich keine zweite Stadt mit einer derart attraktiven Autokinofläche direkt an der Donau", erklärt der Linzer Infrastrukturreferent und Vize-Bürgermeister Markus Hein (FPÖ).

Auch im Bereich der Freizeitgestaltung müsse man coronagerechten Ersatz, so etwa für die geschlossenen Kinos, schaffen.

Ein Autokino am Urfahraner Marktgelände könne schnell umgesetzt werden, die wesentlichen Planungsgrundlagen dafür seien bereits vorhanden, so Hein.

Der Betrieb des Autokinos gemeinsam mit dem Hollywood Megaplex am Urfix-Gelände, soll vorerst über den Sommer erfolgen.

"Wir wollen mit ca. 250 Autos starten. Die Investitionskosten für eine Variante mit Leinwand und Projektor für Abendvorstellungen würden sich auf ca. 80.000 Euro belaufen. Bei einer LED-Wand wären es rund 100.000 Euro. Es sind damit aber auch Vorstellungen untertags möglich", sagt Hein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Urfahr-UmgebungGood NewsOberösterreichKinoAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen