Immer mehr sagen Italien-Urlaub wegen Virus ab

Viele Österreicher stornieren bereits ihren geplanten Italienurlaub. Das Risiko sich mit dem Coronavirus anstecken zu können, ist den meisten zu groß. "Heute" berichtet über Einzelfälle.
Das Coronavirus in Italien sorgt in Österreich für Sorgen. Geplante Reisen in das Nachbarland werden haufenweise storniert.

Viele Österreicher stornieren bereits Italienuralub



So auch die Wienerin Isabel. "Wir haben unseren Mädels-Urlaub nach Triest vorsorglich gestrichen und bleiben in Österreich." Ebenfalls vor dem Storno steht die Wienerin Jiaran. "Die Reise nach Rom abzusagen tut mir sehr leid, ich liebe die Kultur, das Essen, die Menschen dort. Sollte sich die Lage nicht verbessern, werde ich stornieren, um kein Risiko einzugehen", so die 31-Jährige zu "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Vorzeitig Abreise wegen Coronavirus



Auch Nina aus Wien zittert um ihre Reise. "Ich bin im Mai auf einem Kongress in Rom, den ich ungern versäumen würde. Flug und Hotel sind gebucht, es ist aber noch nicht fix, ob ich fahre. Ich warte ab, wie sich die Lage entwickelt."

Die Niederösterreicherin Julia brach gestern ihren Venedig-Urlaub ab. "Wir wären bis nächsten Dienstag geblieben, die Stimmung ist aber gekippt. Wir fahren zurück."





Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichReisenStrandurlaubCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen