Urlauber am Strand in Italien eingehagelt

Starke Gewitter zogen seit Samstag über Italien hinweg und sorgten für eine Superzelle.

Am Wochenende wurden Urlauber in Italien von starken Unwettern überrascht. Betroffen war unter anderem auch der beliebte Badeort Jesolo, der von Starkregen, kräftigen Windböen und auch Hagel heimgesucht wurde. Das Video eines "Heute"-Lesers zeigt die Wucht des Gewitters.

Superzelle in Norditalien

Wegen dem Gewitter, das sich durch dunkle Wolken ankündigte, wurden die Strände aus Sicherheitsgründen geräumt. Nur einige wenige Touristen blieben und mussten Schutz unter Sonnenschirmen oder Markisen suchen.

Schon am Samstag war es in Norditalien zu stark rotierenden Gewitterzellen mit golfballgroßen Hagelkörnern gekommen, wodurch Unfallschäden verursacht wurden.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!

Wetter immer unberechenbarer

Im Sommer 2017 spielte das Wetter in Italien schon verrückt, wie "Heute" berichtete: Auch damals waren die Strände der oberen Adria mit weißen Hagelkörnern überzogen. (rhe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsCommunityWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen