Urlauber mit Hunden im Sturm von Berg gerettet

Die Deutschen wollten wegen des kommenden Sturmes früher von der Berghütte absteigen. Sie mussten in einem stundenlangen Einsatz gerettet werden.

Eigentlich hätte es ein gemütlicher Winterurlaub über Silvester in einer Tiroler Almhütte werden sollen. Doch als es auf dem Berg wegen des herannahenden Sturmes "Burglind" immer ungemütlicher wurde, beschlossen die beiden deutschem Urlauber, doch frühzeitig ins Tal abzusteigen – wofür Ihnen aber die nötige alpine Ausrüstung fehlte.

Ales es weder vor noch zurück konnte, wählte das Paar gegen 13.30 Uhr den Alpinnotruf. Nach der Alarmierung durch die Leitstelle Tirol stiegen zwölf Mann der Bergrettung Wörgl-Niederau auf.

Sie holten die bereits sehr geschwächte 68-jährige Dame – eingehüllt in Wärmedecke – mittels Akja vom Berg.

Der 55-jährige Mann konnte in Begleitung der erfahrenen Bergretter selbst absteigen. Einer der beiden Hunde musste ebenfalls von einem Bergretter getragen werden.

Nach fünf Stunden waren die beiden in Not geratenen Urlauber

samt Hunde wieder bei Ihrem Auto und konnten die Heimreise antreten.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AngerbergGood NewsAntonia aus TirolWetterChristina StürmerUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen